Brückenbau

Salzburg, Eisenbahnbrücke über die Rainerstraße

Projektbeschreibung:
Im Zuge des Nahverkehrsprojektes wurde auf der bestehenden 4-gleisigen Brücke mit zwei Weichen eine neue Gleisanordnung mit weiteren Gleisen getroffen. Gleichzeitig wurden die Lichtweiten vergrößert und ein zusätzlicher Radweg geschaffen. Für die Aufrechterhaltung des Bahnverkehrs sowie des Straßenverkehrs mussten die orthogonal spannenden Stahlträger des Bestandes gekürzt und abgefangen werden. Das konnte nur mit einem schweren obenliegenden und schief (d.h. parallel zu den Gleisen) angeordneten Hilfsstahlträger geschehen.
Der neue Unterbau ruht auf Duktilpfählen, deren Auffächerung  die hohen Horizontallasten aufnimmt. Die drei neuen schiefen Tragwerke sind WIB-Tragwerke mit gedrückter Höhe.

Auftraggeber:
ÖBB Infrastruktur AG
Bearbeitungszeit: 2002 - 2008
Bauzeit: 2006 - 2012
Projektanteil WERNER CONSULT:
Studie, Einreichplanung, Genereller Entwurf, Ausschreibungserstellung, Bauphasenplanung, Detailprojekt, Bauhilfsmaßnahmen