Beiträge

Sava-Bridge South Approach Roads, Belgrad

Projektbeschreibung:
Im Zuge des Ausbaus des hochrangigen Straßennetzes erfolgt die Errichtung einer Umfahrung des Stadtkernes von Belgrad. Diese Umfahrung besteht im Westen der Stadt aus einer übergeordneten Stadtstraße (ICSRR), die über Anschlussknoten mit dem lokalen Straßennetz verbunden ist.

Das gegenständliche Projekt SAR (South Approach Roads) beinhaltet die autobahnähnliche ICSRR-Straße (je 2 Fahrspuren a 3,50m) zwischen der neu errichteten Adabrücke über die Sava und dem im Bau befindlichen Knoten Hipodrom Phase Ic, den Neubau der Hauptverkehrsstraßen Radnicka und Bulevar Vojvode Misica (3 bis 4 Fahrspuren zwischen 3,0m und 3,50m) im Bereich des Knoten Radnicka, sowie den Bau des gesamten Knoten Radnicka.
Um alle Verkehrsrelationen trotz sehr beengter Platzverhältnisse zu ermöglichen, erfolgt die Verteilung der Verkehrsströme über einen Kreisverkehr (R=40m) mit 2 bis 3 Fahrspuren in Hochlage. Dieser Kreisverkehr ist höhenmäßig so situiert, dass bestehende Bahn- und Tramwaytrassen darunter nicht behindert werden und die ICSRR samt einer begleitenden Tramwaytrasse darüber geführt werden können.

Auftraggeber:
Porr Technobau und Umwelt AG
Bearbeitungszeit: 2010 - 2012           
Bauzeit: 2011 - 2012
Projektanteil WERNER CONSULT:
Verkehrsplanung, Objektplanung, Tragwerksplanung Knoten Sava Bridge (Rampenanschluss)